Arbeitssieg gegen SV Odin! Winterfeld trifft vom Mittelpunkt

In einem packenden Derby besiegte am vergangenem Samstag (24.05.2014) das Team der Ü-32 des DJK TuS Marathon in einem Auswärtsspiel SV Odin mit 1:2.
In den ersten 20 Minuten waren es zunächst die Gastgeber, die durch ihr robustes Auftreten das Spiel beherrschten. Dem Druck des Gegners wenig entgegen zu setzen, zog sich TuS Marathon weit in die eigene Hälfte zurück und konnte nur bedingt Akzente nach vorne setzen. Somit war der Treffer zu 1:0 in der 25 Minute eine Frage der Zeit.

6:0 - Sieg gegen SV Dedensen!

Zweikampfstark, diszipliniert, kaltschnäuzig! So lässt sich die Leistung der Ü-32-Mannschaft von DJK TuS Marathon beschreiben. In einem zunächst ausgeglichenen Spiel, in dem sich die Gäste zu Beginn der ersten Halbzeit zahlreiche Chancen durch Konterspiele erarbeiteten, traf Meik Nicklas per Kopf nach einer Flanke zum wichtigen 1:0.

15 gute Minuten reichen nicht!

Eine Menge Ungeschick, wenig Bewegung und Spielfluss, viel zu wenig Druck auf den Ball und Gegner. So verliert die Mannschaft Ü-32 mit 1:4 gegen die Gastmannschaft SG 07 Linden-Bl.Wunder, die nach einer roten Karte 80 Minuten zu zehnt gespielt haben. Erst nach der Halbzeit zeigte TuS Marathon Kampf­wil­le und erzielte das Anschlusstor zum 1:2.
Dem Ausgleich bemüht und in der Vorwärtsbewegung, fängt sich TuS Marathon jedoch einige Konter, aus denen die Tore 3 und 4 fielen.

Stelingen niedergekämpft - Sieg gegen Tabellenführer

Nach einer zuletzt schmerzhaften Niederlage gegen TSV Luthe hat die Mannschaft Ü-32 am vergangenem Sonntag einen weiteren Sieg gefeiert. Sie schlug die den Tabellenführer TSV Stelingen mit 1:2. Nach dem 0:1 durch Andreas Winterfeld und zwischenzeitigem Ausgleich kurz vor der Halbzeit, entschied Carsten Riggert Alias "Riggi Rig" mit seinem Tor in der 80. Minute das Spiel.
Fazit: Die Ü-32 hat gezeigt, dass sie sich mit dieser Leistung vor keinem Gegner zu verstecken braucht.

Nichts für schwache Nerven! Aufholjagd nicht belohnt.

In einer nervenaufreibenden Partie verloren die Altherren des DJK TuS Marathon das Spiel mit 2-3 nach einem tollen Comeback und Dominanz in der zweiten Hälfte gegen TSV Luthe. Die Gäste waren eiskalt im Ausnutzen ihrer Großchancen, wohingegen fehlende Cleverness und mangelhafte Chancenverwertung vor dem Tor seitens des TuS Marathon die Gründe für die Niederlage am vergangenem Samstag sind. Es gibt noch Luft nach oben.

Seiten